Detektion

Während der Detektionsarbeiten lässt sich ein Gebiet mittels moderner Detektionsmethoden auf metallenthaltende Wasser-/Bodenstörungen scannen. Dabei können verschiedene, international anerkannte Detektionsmethoden zum Einsatz kommen. Die Entscheidung der Detektionsmethode hängt ausschließlich von den Umständen ab. Sicher ist dabei, dass Armaex immer die effektivste Methode wählt.

Für die Detektion und Lokalisierung der Kampfmittel setzt Armaex die modernsten Geräte ein. Für eine genauere Sondierung der verdächtigen Stelle(n) nutzen wir auf Wunsch auch DGPS-Geräte.

Aufgrund der flexiblen Einsetzbarkeit unserer Detektionsapparatur können wir kleine und große Wasser-/Oberflächen adäquat und schnell untersuchen. Das gilt sowohl für die Oberflächendetektion als auch für die Tiefendetektion.

Die erhaltenen Detektionsdaten werden digital gespeichert und anschließend von unseren Fachleuten analysiert und ausgewertet. Bei der Auswertung werden die verdächtigen Objekte von den übrigen Objekten unterschieden und in eine Objektliste aufgenommen. Daraufhin erstellen wir einen Detektionsbericht, und danach können die Objekte aufgefunden und geborgen werden.

zurück